RISKID Sitzungsmanagement

From RISKID Deutsch
Jump to: navigation, search

Nachdem Sie sich über den Einlogg-Link Ihrer eigenen Domain (https://demo.riskid.nl) in RISKID eingeloggt haben, sehen Sie den nachstehenden Sitzungsmanagementschirm. Innerhalb RISKID wird zwischen einer "Sitzung" und einem "Sitzungsentwurf" unterschieden. Merkmale einer Sitzung, wie beispielsweise Anonymität und die Risikokategorien, können in einem Sitzungsentwurf eingestellt werden. Die spezifischen Einstellungen wie Sitzungsname, Themen etc. werden während des Erstellens einer Sitzung eingegeben. Die erstellten Sitzungsentwürfe lassen sich den Themen einer Sitzung zuweisen. Diese Themen sind gleichsam die Risikofragen. Ein Sitzungsentwurf wird einmalig erstellt und kann anschließend immer wieder verwendet werden.

RISKID Session Management


Im Bildschirm Sitzungsmanagement sehen Sie eine Übersicht von Sitzungen, die Sie vorbereitet haben (die also noch nicht "live" sind) und Sitzungen, die gerade laufen. Wenn Sie eine vorbereitete Sitzung beginnen, erscheint die Sitzung in der Tabelle der laufenden Sitzungen. 1. Wenn Sie auf den schwarzen Pfeil neben "Verfolgen" klicken, können Sie wählen, ob Sie die Sitzung ändern oder löschen möchten. Das Monitoring einer laufenden Sitzung wird später in dieser Anleitung erklärt, die Risiken und (Verwaltungs)Maßnahmen werden in RISKID "Monitor" protokolliert.

Neuen Sitzungsentwurf erstellen

Der folgende Bildschirm wird sichtbar, nachdem Sie auf den Button "Neuer Sitzungsentwurf" im Sitzungsmanagementschirm geklickt haben.

Create a new Session template


  1. Hier können Sie schon einmal die Kategorien eingeben, beispielsweise die 7 RISMAN-Brillen, sodass die Teilnehmer für das Brainstorming einen Anhaltspunkt bezüglich der Risikoarten haben.
    • Die Kategorien können später während der Sitzung selbst auch noch eingestellt werden (s. Kapitel "Kategorisieren"). Abhängig davon, was Sie vorziehen, können Sie die Kategorien auch bereits den Teilnehmern mitteilen oder ganz frei lassen.
    • Beispiele von Kategorien:
      • RISMAN (Verwendung im Bausektor): Technisch, Organisatorisch, Geografisch/räumlich, Politisch/verwaltend, Juristisch/gesetzlich, Finanziell/ökonomisch, Sozial/gesellschaftlich.
      • HFMEA (Verwendung im Gesundheitswesen): Technisch, Mensch (Verhalten), Organisatorisch.
  2. Des Weiteren können Sie angeben, ob die Sitzung anonym sein muss oder nicht. Anonymität kann sehr nützlich sein, um bestimmten Gruppenbarrieren entgegen zu wirken, beispielsweise Hierarchien oder dominanten Personen. Gleichzeitig kreiert Anonymität mehr Freiheit, um verschiedene Meinungen zu äußern (die Black Swans) und stimuliert die Gruppe, die verschiedenen Perspektiven innerhalb der Gruppe kritisch unter die Lupe zu nehmen. Dazu werden die eingebrachten Ideen auf diese Weise auf ihren Inhalt und nicht auf die einbringende Person beurteilt.
  3. Als Letztes können Sie hier Risiken importieren.
    • Sie müssen ein .txt Dokument erstellen, in dem in der ersten Zeile "Risiken" steht. Anschließend erfolgt pro Zeile die Risikobeschreibung.
    • Dies kann praktisch sein, wenn Sie beispielsweise bereits früher eine ähnliche Sitzung hatten und die Risiken aus dieser Sitzung in die heutige Sitzung übernehmen möchten.
    • Beachten Sie jedoch, dass die Möglichkeit besteht, dass die Sitzung anschließend eine Abhakliste wird und als Folge das Brainstorming der Risiken von den Teilnehmern unterbleibt. Hierdurch können Ihnen wichtige und spezifische Risiken für das Projekt entgehen. Unsere Empfehlung ist es, die Liste mit den Risiken als Checkliste während des Brainstormings zu verwenden und den Teilnehmern ein Feedback zu geben, wenn Sie vermuten, dass ein Risiko nicht genannt wird.

Neue Sitzung erstellen

Nachdem Sie auf den Button "Sitzung erstellen" im Sitzungsmanagementschirm geklickt haben, sehen Sie den Schirm "Sitzung erstellen".

Create a new session


  1. Hier geben Sie den Sitzungsnamen ein (Pflichtfeld). Das kann beispielsweise der Projektname oder ein spezifisches Teil des Projekts sein.
  2. Sie können sich selbst einen Sitzungscode ausdenken, mit dem sich die Teilnehmer in die Sitzung einloggen können (Pflichtfeld).
  3. Sie können hier einen Begrüßungs-/Einführungstext eingeben, den die Teilnehmer zu lesen bekommen, wenn sie sich (online) in die Sitzung einloggen. Sie können hier beispielsweise den Projektkontext, Anweisungen oder Hintergrundinformationen eingeben. Fassen Sie sich dabei kurz.
  4. Innerhalb einer Sitzung können Sie mehrere Themen erstellen, über die Risiken analysiert werden müssen. Dies kann sein: die verschiedenen Arbeitspakete, Standorte, Projektphasen usw. Kurz gesagt, hier geben Sie die Risikofrage ein.
    • Bei jedem Punkt wählen Sie den dazugehörigen Sitzungsentwurf (Kategorien, Anonymität und importierte Risiken). Der Standardentwurf ist eine anonyme Sitzung ohne Kategorien.
  5. Hier wählen Sie, wie bei den Risiken bezüglich Wahrscheinlichkeit und Auswirkung gestimmt werden muss. Sie können hier Ihre Auswirkungsklasse (Geld, Zeit, Qualität usw.) und Beurteilungsskala (Niedrig, Mittel, Hoch oder 5-Punkteskala) wählen.
    • Diese Einstellungen für Wahrscheinlichkeit und Auswirkung(en) sind noch nicht definitiv; Sie haben während der Sitzung noch die Möglichkeit, diese zu verändern. Falls hierüber noch keine Aussagen vorliegen, können Sie diese Einstellungen also auch zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen. Siehe hierzu die Anweisungen unter "Risikoanalyse-Sitzung starten" an der linken Seite.
  6. Sie können hier die Legende für die gewählten Auswirkungsklassen einstellen, sodass Sie Ihre eigenen Kennzeichnungen/Labels für die Beurteilungsskala einstellen können.
  7. Nachdem Sie die Sitzung erstellt haben, erscheint diese im Sitzungsmanagementschirm in der Liste der vorbereiteten Sitzungen.
Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Moderator Anleitung
Toolbox